Türdrücker-Garnitur, Messing, Jatec, IQ Carre R 373/371

Rosette quadratisch

  • Ultra Finish

    Bei diesem Veredelungsverfahren, exklusiv von Jado, können Oberflächen extrem belastbar gemacht werden. In einem physikalischen Prozess wird in einer Vakuumkammer eine (Hartstoff-)Beschichtung aufgedampft.

    Damit erhalten Sie hoch veredelte Produkte, die sich im Alltags-gebrauch auch gegen widrigste Bedingungen durchsetzen:

    • überdurchschnittlich abriebfest
    • hohe Kratzbelastbarkeit
    • extrem korrosionsbeständig
    • resistent gegen Farbveränderungen
    • widerstandsfähig gegen aggressive Reinigungsmittel
  • Türrichtung – links oder rechts

    Die Türrichtung (links/rechts) wird nach DIN 107 folgendermaßen bestimmt:

    • Sichtbarer Sitz der Türbänder links:(DIN) links
    • Sichtbarer Sitz der Türbänder rechts: (DIN) rechts

    Drückerrichtung

    Bei Wechselgarnituren ist bei asymmetrischer Türdrückerform eine Unterscheidung nach rechts/links notwendig. Hier muss die Türrichtung beachtet werden.

    Beispiele asymmetrischer Türdrückerform

    Beispiele symmetrischer Türdrückerform

    Öffnungsrichtung

  • Klassifizierung von Türdrückern gemäß EN 1906:2002 und EN 1906:2010

    In diesen Normen sind die Türdrücker in vier Benutzungskategorien eingeteilt.

    Die Anforderungen sind in einem 8-stelligen Bezeichnungssystem klassifiziert.

    Die Produkte sind nach den Schlüsseln 2002 und 2010 klassifiziert.

    Abweichende Definitionen sind durch das Ausgabedatum gekennzeichnet.

     
     
     

    Klassifizierungsschlüssel 8-stellig nach EN 1906:2002 und EN 1906:2010

    Position

    EN 1906:2002

    1 Benutzungskategorie

    2 Dauerhaftigkeit

    3 Türmasse

    4 Feuerbeständigkeit*

    5 Sicherheit

    6 Korrosionsbeständigkeit

    7 Einbruchsicherheit

    8 Ausführungsart

    EN 1906:2010

    1 Gebrauchskategorie

    2 Dauerfunktionstüchtigkeit

    7 Einbruchschutz

     
     
     

    Bedeutung der einzelnen Ziffern im Klassifizierungsschlüssel:

    Klassifizierungsschlüssel

    Mögliche Klassen

    Bedeutung

    ab Seite

    1 Benutzungskategorie (2002)

    1 Gebrauchskategorie (2010)

    1 – 4

    1 =

    Mittlere Benutzungshäufigkeit durch Personen, die zu großer Sorgfalt motiviert sind und von denen ein geringes Risiko falscher Anwendung besteht, z. B. Innentüren in Wohnhäusern

    2 =

    Mittlere Benutzungshäufigkeit durch Personen, die zu (2002: „großer“) Sorgfalt motiviert sind, wobei jedoch ein gewisses Risiko falscher Anwendung besteht, z. B. Innentüren in Bürogebäuden

    1.15

    3 =

    Häufige Benutzung durch Publikum oder andere Personen mit geringer Motivation zur Sorgfalt und bei denen ein hohes Risiko falscher Anwendung besteht, z. B. Türen in Bürogebäuden mit Publikumsverkehr

    1.33

    4 =

    Zum Einsatz in Türen, die häufig Gewaltanwendungen oder Sachbeschädigungen ausgesetzt sind, z. B. Fußballstadien, auf Ölbohrinseln, in Kasernen oder öffentlichen Toiletten

    1.253

    2 Dauerhaftigkeit (2002)

    2 Dauerfunktionstüchtigkeit (2010)

    6 – 7

    6 =

    Mittlere Benutzungshäufigkeit: 100.000 Prüfzyklen

    1.15

    7 =

    Häufige Benutzung: 200.000 Prüfzyklen

    1.33

    3 Türmasse

    keine Klassifizierung

    4 Feuerbeständigkeit* (2002)

    0 – 1

    0 =

    Nicht zulässig für den Einbau in Feuer-/Rauchschutztüren

    1 =

    Geeignet für den Einbau in Feuer-/Rauchschutztüren

    4 Feuerbeständigkeit* (2010)

    0, A – C

    0 =

    Keine Leistung festgelegt

    1.15

    A =

    Geeignet für den Einbau in Rauchschutztüren

    B =

    Geeignet für den Einbau in Rauch- und Feuerschutztüren

    C =

    Geeignet für den Einbau in Rauch- und Feuerschutztüren mit Anforderungen an einen Drückerkern

    5 Sicherheit

    0 – 1

    0 =

    Für normale Zwecke

    1.15

    1 =

    Im Fall von Sicherheitsanwendungen

    1.81

    6 Korrosionsbeständigkeit

    0 – 5

    0 =

    Keine definierte Korrosionsbeständigkeit (2002), Keine Leistung festgelegt (2010)

    1.253

    1 =

    Geringe Korrosionsbeständigkeit

    2 =

    Mittlere Korrosionsbeständigkeit (2002), Mäßige Korrosionsbeständigkeit (2010)

    3 =

    Hohe Korrosionsbeständigkeit

    1.15

    4 =

    Sehr hohe Korrosionsbeständigkeit

    1.81

    5 =

    Außergewöhnlich hohe Korrosionsbeständigkeit (2002), Extrem hohe Korrosionsbeständigkeit (2010)

    7 Einbruchsicherheit (2002)

    7 Einbruchschutz (2010)

    0 – 4

    0 =

    Beschläge, die nicht zum Einbau in einbruchhemmende Türen geeignet sind (2002), Keine Leistung festgelegt (2010)

    1.15

    1 =

    Gering einbruchhemmend

    2 =

    Mäßig einbruchhemmend

    3 =

    Stark einbruchhemmend

    4 =

    Extrem einbruchhemmend

    8 Ausführungsart

    A, B oder U

    Typ A =

    Beschläge mit Federunterstützung

    1.253

    Typ B =

    Beschläge mit Garnituren mit Federvorspannung (2002), Beschlag mit Federunterstützung (2010)

    1.15

    Typ U =

    Beschläge ohne Garnituren mit Federvorspannung (2002), Beschlag ohne Federsystem (2010)

    1.81

    * Die nachgewiesenen Brandschutzeigenschaften sind dem jeweiligen Gutachten zu entnehmen.

    Beispiel (siehe Seite BB 1.15, Türdrücker „Sandra”):

    Klasse:

    2

    6

    0

    0

    3

    0

    B

    Benutzungskategorie(Klasse 2 = Mittlere Benutzungshäufigkeit durch Personen, die zu Sorgfalt motiviert sind, wobei jedoch ein gewisses Risiko falscher Anwendung besteht, z. B. Innentüren in Bürogebäuden)

    Dauerhaftigkeit(Klasse 6 = Mittlere Benutzungshäufigkeit: 100.000 Prüfzyklen)

    Türmasse (keine Klassifizierung)

    Feuerbeständigkeit(Klasse 0 = Keine Leistung festgelegt)

    Sicherheit(Klasse 0 = Für normale Zwecke)

    Korrosionsbeständigkeit(Klasse 3 = Hohe Korrosionsbeständigkeit)

    Einbruchsicherheit(Klasse 0 = Keine Leistung festgelegt)

    Ausführungsart(Typ B = Beschlag mit Federunterstützung)

  • Ausschreibungstexte verfügbar.
    Bitte wählen Sie einen Artikel.
    Hilfe

    Hilfe

    Angefragte Menge ist sofort verfügbar.
    Angefragte Menge ist in Kürze verfügbar, ggf. als Teilmenge sofort verfügbar.
    Der Artikel ist nicht mehr lieferbar.

    Hinweis:
    Wünschen Sie eine Teillieferung sofort verfügbarer Artikel, so können Sie dies im Bestellabschluss auswählen.

    NONE Min. 1
    Erforderliches Zubehör anzeigen

    901.91.522 BB-Garnitur Ms.chr.pol.

    Rosette quadratisch –, BB-Garnitur, Türdicke: 38–45 mm, verchromt poliert

    901.91.524 BB-Garnitur Ms.velourchr.

    Rosette quadratisch –, BB-Garnitur, Türdicke: 38–45 mm, velourchrom

    901.92.522 PZ-Garnitur Ms.chr.pol.

    Rosette quadratisch –, PZ-Garnitur, Türdicke: 38–45 mm, verchromt poliert

    901.92.524 PZ-Garnitur Ms.velourchr.

    Rosette quadratisch –, PZ-Garnitur, Türdicke: 38–45 mm, velourchrom

    901.93.522 WC-Garnitur Ms.chr.pol.

    Rosette quadratisch –, WC-Garnitur, Türdicke: 38–45 mm, verchromt poliert

    Produktdetails

    Türdicke

    38–45 mm

    Einsatzbereich

    für den Wohn- und Objektbereich geeignet

    Werkstoff

    Messing

    Lagerung

    Ja-Tec-Unterkonstruktion mit fest-drehbarer Drückerführung mit Hochhaltemechanik und Drückerschnellbefestigung durch einen Sicherungsschieber

    Norm

    zertifiziert nach EN 1906:2010

    Klasse

    4

    7

    0

    0

    4

    0

    A

    Produktbesonderheiten

    Bestellhinweis

    Auf Anfrage auch als Fenstergriff lieferbar.

    18.10.2019

    Türdrücker-Garnitur, Messing, Jatec, IQ Carre R 373/371

    Rosette quadratisch –

    • BB-Garnitur

    Hinweis: Abbildung zeigt ggf. einen ähnlichen Artikel

    Hinweis

    Bitte wählen Sie einen Artikel über die Merkmale oder Artikeltabelle aus, um diesen in den Warenkorb zu legen.